Skip to main content

drikkes

Als studiertes Arbeiterkind reicht es mir ja, mit meiner Proletenherkunft bei Freunden und Bekannten Eindruck zu schinden. Wieso soll ich da plötzlich noch im Internet das Mitleid von völlig Fremden erbetteln?

drikkes

Vielleicht bleiben "Autorinnen" mit das/dass-Fehlern in ihren Tweets zu Recht Unterschicht.

(Aber mal im Ernst: Auffällig viele Rechtschreib- und Grammatikschnitzer unter dem Hashtag gerade zu lesen.)

drikkes

Wenn ich auf den Instagram-Profilen von Models lande, dann scrolle ich erst ganz nach unten. So kann man beim wieder Hochgehen zugucken, wie ihre Bilder immer pornöser werden.
Und das werden sie immer. Egal, ob sie anfangs eher unschuldig hübsch oder gewollt verwegen gestartet sind. Sie fühlen sich scheinbar verpflichtet, mit jedem Post noch einen draufzulegen.

drikkes

Gerade für den Weg von der Haltestelle ins Büro lieber die Kapuze aufgezogen als in den Rucksack gegriffen, weil die "uncoole" Frau neben mir an der Ampel denselben Schirm hatte.

Ganz unten angekommen.

drikkes

Ich war heute so früh in der Mittagspause, daß es unten noch saubere Gabeln gab.

drikkes

Daumen nach unten für das schwarze Vorschaubild bei der ersten YouTube-Einbettung.