Skip to main content

drikkes

Unser Wasserkocher ist so eine Diva geworden.

drikkes

Genug Ambiente.

drikkes

Wobei natürlich jemand schon vor 20 Jahren auf diese Headline gekommen ist, für einen Atikel über die Nazi-UFA. https://www.nybooks.com/articles/1999/03/04/screentime-for-hitler/

drikkes

Heutzutage hieße das Stück ‚Screentime for Hitler‘ und es wäre auch nicht ein Musical, sondern tausend Kammerspiele.

drikkes

Ol‘ Factor – die Show mit Jonathan Fragrance

drikkes

Hot take: Alle Sternzeichen sind gleich scheiße. https://mashable.com/article/zodiac-shaming/?europe=true

drikkes

Ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht, um zu checken, daß in den Stiel bzw. Griff meines Regenschirms eine Powerbank integriert ist.

drikkes

Wer Aversionen hat, sollte zum Allergologen gehen.

drikkes

Replied to a post on x.drikk.es :

Die Titanic hat auch noch was Langweiliges über die bald startende Handball-WM zu sagen. http://www.titanic-magazin.de/news/gute-gruende-fuer-den-handballsport-10216/ Stimmt natürlich alles.

drikkes

Von gestern.

2 min read

Ich finde, Habeck kann es sich leisten. Er ist ja nicht aus der Welt, gerade er nicht. Er kann immer noch via Pressemitteilungen und Parteiorganen kommunizieren. Und Interviewanfragen und Talkshoweinladungen werden kaum weniger werden, für kurze Zeit sogar eher mehr.

Das ist dann natürlich eher oldschoolige Oneway-Kommunikation, aber einen Großteil der Wähler erreicht man immer noch mit Präsenz in den etablierten Medien. Daß Mächtige Facebook und Twitter als Rückkanäle für die einfachen Bürger verstehen, ist ohnehin eine Ausnahme.

Insofern stimme ich David Hugendick bei der Einschätzung der Situation zu. Aus der Kritik an Habecks Entscheidung spricht doch zum Großteil der Frust von Digitalberatern über ihre eigene Bedeutungskleinigkeit.

drikkes

@threadreaderapp Am I the only one for whom the embed button on your website isn't working?

drikkes

Quartalsverweigerer

drikkes

Was dem Stern wichtig ist.

Naja.